Nachhaltigkeit in der Geldanlage

Nachhaltigkeit in der Geldanlage

In diesem Beitrag meiner Serie „Finanzen verstehen, richtig entscheiden“ behandele ich den Themenkomplex „Nachhaltigkeit in der Finanzberatung“. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist derzeit in aller Munde. Und nicht zuletzt deshalb, wollen auch immer mehr Kundinnen und Kunden in der Finanzberatung ihr Geld nicht nur rentabel, sondern auch sinnvoll und ethisch unbedenklich anlegt wissen. Daher müssen Fondsgesellschaften und Investmentfonds zukünftig ausweisen, inwieweit sie in nachhaltige Unternehmungen investieren. Welche Kriterien es dafür geben kann, stelle ich Ihnen nun vor.

Nachhaltigkeit in direkten Geldanlagen
Bei nachhaltigen Investments geht es Anlegerinnen/Anlegern um eine Geldanlage mit ökologisch moralischem Hintergrund. Nachhaltige Anlagen berücksichtigen daher neben den üblichen Einflussgrößen Rendite, Risiko und Liquidität auch Faktoren wie Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Um nachhaltige Investments einordnen zu können, hat sich als Branchenstandard die ESG-Bewertung etabliert. Das Akronym ESG steht für eben diese Oberbegriffe „Environmental“ (Umwelt), „Social“ (Gesellschaft, Umwelt) und „Governance“ (genauer „Corporate Governance“, also Unternehmensführung). Für jeden vermittelbaren Nachhaltigkeitsfonds, der den qualifizierten MLP-Selektionsprozess durchläuft, erstellen wir in Zusammenarbeit mit der Scope Analysis GmbH also ein ESG-Nachhaltigkeitsprofil. Das bekommt natürlich jede/-r MLP-Kundin/-Kunde speziell für jeden Fonds, den sie/er aus dem Nachhaltigkeitssegment wählt, an die Hand. Die inhaltliche Ausrichtung der Fonds werden darin in Form von Tortendiagrammen dargestellt und detaillierte Kriterien zu den Diagrammen genau beschrieben. Nicht alle detaillierten Kriterien fließen hier mit den gleichen Werten in die Berechnung des Tortendiagrammes ein, sie sind nach Relevanz gewichtet. Zusätzlich weist das nachhaltige Fonds-Profil bei uns so genannte Umsatz-Toleranzen aus, die darstellen, welche Toleranz in Bezug auf das jeweilige Kriterium gilt. Um nun auf die Liste unserer Nachhaltigkeitsfonds bei MLP zu gelangen, muss ein Fonds in einem ESG-Kriterium mindestens 20 Prozent erfüllen. Die Kernkriterien für die Investmentfonds im Nachhaltigkeitsbereich sind ein nachvollziehbarer Investmentansatz, ein aussagekräftiger Performance-Nachweis von mindestens fünf Jahren (Qualität und Stabilität) sowie eine dem Investmentansatz und Aufwand angemessene Vergütungsstruktur. Stehen uns parallel mehrere Fonds eines Segmentes mit vergleichbaren quantitativen und qualitativen Kriterien zur Auswahl, nehmen wir den Fonds mit der stärkeren ESG-Ausprägung auf unsere Liste. Als nächstes muss der Fonds die UN Principles for Responsible Investment (Prinzipien für verantwortliches Investieren) als freiwillige Selbstverpflichtung unterschrieben haben. Drittens benötigt ein Fonds unserer Liste das Transparenz-Logo von Eurosif (European Sustainable Investment Forum), einem europaweiten Zusammenschluss zur Förderung von ethischem Investment mit Sitz in Brüssel. Und das abschließende vierte Listenaufnahme-Kriterium ist die relevante Berufserfahrung des Managers hinsichtlich der Nachhaltigkeitsorientierung oder die Zusammenarbeit mit einer etablierten Nachhaltigkeitsagentur. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die von uns bei MLP angebotenen Investmentfonds im Nachhaltigkeitsbereich gleichermaßen Nachhaltigkeits- wie Renditekriterien erfüllen. Natürlich stehen auch bei allen nachhaltigen Investmentüberlegungen Ihre ganz persönlichen Ziele und Ihre Risikobereitschaft im Zentrum. Und machen damit eine differenzierte Betrachtung und individuelle Beratung zwingend notwendig. Einfache Pauschal-Lösungen oder DIN-Normen sind eben auch hier fehl am Platz.

Nachhaltigkeit in anderen Produkttypen der Finanzberatung
Die möglichen Ausprägungen von nachhaltigen Kriterien sind auch in anderen Finanzberatungsthemen wie Versicherungs- oder Bankprodukten zu entdecken. So gibt es beispielsweise die „grüne Rente“ einiger Versicherer oder bei der privaten Krankenversicherung auch jene Gesellschaften, die in nachhaltige Kapitalanlagen investieren. Zugegebenermaßen ist die Auswahl noch nicht so groß, aber das wird sich vor dem Hintergrund der veränderten Kundenmotive sicher in Zukunft ändern.

Ich bleibe Ihnen erhalten und wünsche mir, dass Sie dran, gesund und dabei bleiben. Ich freue mich auf Sie.

Ihre UGT

Schreibe einen Kommentar